Schweiz

Switzerland Tourism

Direktor: Urs WEBER – Market Manager Austria / Hungary
Adresse: Schwindgasse 20, A-1040 Wien
Telefon: +43 1 513 26 40 11
Telefon Info: 00800 100 200 30 (kostenlos)
E-mail: urs.weber@switzerland.com
Internet: http://www.myswitzerland.com/
Team: Elisabeth SOMMER-WEINHOFER - Assistent des Market Managers Austria/Hungary
Kundenverkehr: kein Publikumsverkehr
Verantwortlich für: Österreich, Ungarn

 

Schweiz

Auf kleinstem Raum ein umfangreiches Reiseerlebnis: 4 Sprachen, 4 Kulturen, Gletscher genauso wie Palmen, kleine, saubere Städte genauso wie herrliche Landschaften, intakte Natur und authentisches Erlebnis. 3 Großlandschaften prägen das Land: die Alpen, das hügelige Mittelland zwischen Bodensee und Genfer See und der Schweizer Jura.

In der Schweiz liegen die höchsten Berge Europas – geführt von der Dufourspitze (4634m). Auch das Matterhorn und Europas längster Gletscher (der Aletschgletscher) sind hier. Für Bahn-Liebhaber ist die Schweiz mit seinen Panoramazügen – z.B. Glacier Express und Bernina Express - ein Paradies.

Länderinfos

Einreisebestimmungen: für österreichische Staatsbürger: maximal fünf Jahre abgelaufener Reisepass oder gültige Identitätskarte
offizielle Amtssprache: deutsch, französisch, italienisch
Zollbestimmungen: Detail-Informationen finden Sie auf zollinfo
vorgeschriebene Impfungen: keine
Währung: Schweizer Franken (CHF oder sFr). Ein Franken hat 100 Rappen. 1 Euro = ca. 1,55 Franken / 1 Franken = ca. 0,63 Euro
Feiertage: Achtung: nicht alle Feiertage gelten in der ganzen Schweiz – dies ist z.T. von Kanton zu Kanton unterschiedlich geregelt!
  • Neujahrstag 1. Januar
  • Berchtoldstag1 2. Januar
  • Heilige Drei Könige 6. Januar
  • Josefstag 19. März
  • Karfreitag
  • Ostermontag
  • Tag der Arbeit 1. Mai
  • Auffahrt 39 Tage nach Ostern
  • Pfingstmontag
  • Fronleichnam
  • Bundesfeier 1. August
  • Mariä Himmelfahrt 15. August
  • Allerheiligen 1. November
  • Mariä Empfängnis 8. Dezember
  • Weihnachtstag 25. Dezember
  • Stephanstag 26. Dezember
Nichtraucher-Regelung: Stand der Tabakprävention in den schweizer Kantonen
Die Kantone verfügen über Zuständigkeiten im Bereich der Tabakprävention. Sie können beispielsweise Abgabeverbote, Regelungen zum Schutz vor Passivrauchen sowie für Werbeeinschränkungen erlassen. Die über den nachfolgenden link aufrufbare interaktive Schweizerkarte gibt einen Überblick über die unterschiedliche Gesetzgebung der Kantone im Bereich der Tabakprävention. Durch einfaches Berühren des jeweiligen Kantons mit dem Mauspfeil wird eine Zusammenfassung zu den Themenbereichen Schutz vor dem Passivrauchen in der Gastronomie, Abgabeverbote an Kinder und Jugendliche sowie Werbeeinschränkungen sichtbar. Gesetzliche Regelungen und Ausführungsbestimmungen sind per Mausklick abrufbar.

http://www.bag.admin.ch/themen/drogen/00041/03814/index.html?lang=de

Schutz vor Passivrauchen in den Kantonen
Über den untenstehenden link erhalten Sie eine Übersicht der Gesetzgebung in den Kantonen zum Schutz vor Passivrauchen. Berücksichtigt werden Gesetzentwürfe und Gesetze soweit sie folgende Regelungen vorsehen: alle geschlossenen öffentlich zugänglichen Räume sind rauchfrei, mit Ausnahme von abgetrennten, ausreichend belüfteten und nicht bedienten Räucherräumen (Bericht des Bundesrats zum Schutz vor Passivrauchen, 10. März 2006). Die Aufstellung wird monatlich aktualisiert.

http://www.bag.admin.ch/themen/drogen/00041/03814/03815/index.html?lang=de
 

Klima


Jan

Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov

Dez

Maximale Temperaturen

1

4

9

14

18

21

23

22

19

12

7

2

Minimale Temperaturen

-4

-2

0

4

8

11

13

13

10

5

2

-2

Sonnenschein Std./Tag

2

3

5

6

6

8

8

7

5

4

2

2

Niederschlag Tage/Monat

10

9

8

10

11

13

11

12

10

9

8

9

Wassertemperaturen in Grad Celsius













 

Touristische Highlights

  • Jungfraujoch: die höchste Eisenbahnstation Europas (3.545m ü M)
  • Rheinfall – Europas grösster Wasserfall auf einer Breite von 150 m stürzt das Wasser malerisch über 23 m in die Tiefe
  • Glacier Express: der weltweit langsamste Schnellzug führt von St. Moritz über 290 Brücken und 90 Tunnels nach Zermatt
  • Bundeshauptstadt Bern: die Altstadt ist Unesco Weltkulturerbe
  • Das Engadin: eines der sonnenreichsten Täler Europas (mit durchschnittlich 322 Sonnentagen pro Jahr!). Malerische Natur, Europas ältestem Nationalpark und dem mondänen St. Moritz.

Unesco Denkmäler