Italien

Italienische Zentrale für Tourismus ENIT

Kontakt

FVA Offizieller NameItalienische Zentrale für Tourismus ENIT
DirektorGiovanni Bastianelli
AdresseMariahilfer Straße 1b/Top XVI, A-1060 Wien
Telefon+43 1 505 16 39
Fax+43 1 505 02 48
E-Mailvienna@enit.it
Internethttp://www.enit.at/
Facebook@EntdeckeItalien für den gesamten deutschsprachigen Markt
Instagram@entdecke_italien für den gesamten deutschsprachigen Markt
TeamMara-Ira RIOLO - Messen & Events
Mag. Martha KAMMERER - Presse & Kommunikation
Alessandra ABAGNATO - Verkaufsförderung
Monika KRAUS - MICE & Social Media
Andrea COLONELLI - Büroreferent, Administration & Personal, Marktforschung
KundenverkehrKein Kundenverkehr
Verantwortlich fürÖsterreich, Bulgarien, Kroatien, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn

Einreisebestimmungen

Allgemeines

Für die Einreise ist ein gültiger Reisepass oder Personalausweis ausreichend

Offizielle Amtssprache

Offizielle Amtssprache ist Italienisch.

Zollbestimmungen

Zollbestimmungen

Das Reisegepäck für den persönlichen Gebrauch unterliegt keinen Beschränkungen. Zur Abgrenzung zwischen privater und gewerblicher Nutzung gelten gewisse Richtmengen vor allem bei Alkohol und Tabakwaren. Bei Mitnahme von größeren Mengen muss man im Fall einer Stichprobenkontrolle durch die Finanzbehörden glaubhaft machen, dass die Waren tatsächlich nur privaten Zwecken dienen.

Vorgeschriebene Impfungen

Keine. Empfehlenswert ist jedoch vor Reiseantritt die Überprüfung des allgemeinen Impfschutzes bezüglich Diphtherie, Tetanus (Wundstarrkrampf), Polio (Kinderlähmung)Masern, Hepatitis A, Hepatitis B

Währung

Euro

Feiertage & Schulferien

Feiertage

1. Jänner – Neujahr

6. Jänner – Dreikönigstag

Ostersonntag

Ostermontag

25. April – Tag der Befreiung

1. Mai – Tag der Arbeit

2. Juni – Nationalfeiertag

15. August – Mariä Himmelfahrt/Ferragosto

1. November – Allerheiligen

8. Dezember – Mariä Empfängnis

25. Dezember – 1. Weihnachtsfeiertag

26. Dezember – 2. Weihnachtsfeiertag

Nichtraucherregelung

In Italien gilt seit 2005 ein Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden und in der Gastronomie

Klima & Wetter

Wetterdaten

http://www.ilmeteo.it

Anreise

Mit dem Auto

Das italienische Autobahnnetz hat eine Länge von fast 7.000 km mit 6 direkten Anschlüssen ans Ausland. Es ist großteils mautpflichtig. Wer abseits von den Autobahnen das unbekanntere und nicht weniger reizvolle Italien ansteuern will, kann mit guten Staats- und Provinzstraßen und Verkehrsverhältnissen rechnen.

Mit dem Flugzeug

Die wichtigsten Ankunftsflughäfen für Interkontinentalflüge und internationale Flüge sind der Flughafen ‚Leonardo da Vinci‘ in Rom Fiumicino und der Flughafen Malpensa in Mailand, aber fast alle der zahlreichen italienischen Flughäfen haben internationale Flugverbindungen. Von Wien aus gibt es das ganze Jahr über zahlreiche direkte Flugverbindungen.

Mit dem Zug

Die Österreichischen Bundesbahnen ÖBB bieten täglich zahlreiche Direktverbindungen von österreichischen Bahnhöfen nach Italien an, mit den zahlreichen Tagesverbindungen oder mit den Nachtzügen.

Mit dem Schiff

Zahlreiche italienische und internationale Schifffahrtsgesellschaften verbinden die wichtigsten europäischen Häfen mit Italien.

Jahresthema

2019: Jahr des Slow Tourismus

Matera: Europäische Kulturhauptstadt 2019

Matera in der süditalienischen Region Basilikata ist Europäische Kulturhauptstadt 2019. Die Stadt beeindruckt vor allem mit ihren jahrtausendealten Felsenkirchen und den Sassi, in den Felsen gehauene Höhlen, die bis in die 1960er Jahre hinein bewohnt waren. 1993 wurden die Sassi von Matera in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen.
Zudem hat das italienische Kulturministerium das Jahr 2019 zum „Jahr des Slow Tourismus“ erklärt

Kurzbeschreibung

Italien ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa mit ca. 61 Millionen Einwohnern, seine Hauptstadt ist Rom. Das italienische Staatsgebiet liegt mit einer Fläche zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apenninenhalbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Das Land ist in 20 Regionen gegliedert und Gründungsmitglied der EU.

Bekannteste Reiseziele

Städte:

Rom, Venedig, Florenz, Mailand

Regionen:

Sardinien, Sizilien, Südtirol, Toskana, Venetien

Meer:

Obere Adria, Amalfiküste, Cinque Terre,

Seen:

Gardasee, Lago Maggiore, Comosee

Berge:

Dolomiten, Vulkane (Ätna, Stromboli, Vesuv)

UNESCO

Italiens Kulturschatz zählt 54 Stätten, die zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurden und ist somit weltweit das Land mit den meisten Anerkennungen

Küche

Allgemeines

So vielfältig wie das Land ist auch Italiens Küche, jede Region hat ihre ganz eigenen Spezialitäten und Gerichte. Prosciutto aus Parma oder San Daniele, Trüffel in Umbrien und Piemont, ligurisches Pesto, Büffelmozzarella aus Kampanien, Olivenöl aus Apulien und natürlich Pizza und Pasta, in der ganzen Welt Synonym für Italien – die kulinarische Vielfalt ist enorm. Nicht nur wohlschmeckend, auch gesund: natives Olivenöl, regionales Gemüse und fangfrischer Fisch, feste Bestandteile der italienischen Küche, fördern nachweislich die Gesundheit und gehören zu den Basisprodukten der so genannten Mittelmeerdiät, die die UNESCO zum Welterbe erklärt hat.

Haubenküche in Italien

In ganz Italien wurden im Jahr 2018 genau 356 Sterne-Restaurants von Guide Michelin ausgezeichnet

Events

City Break

Städtereisen

Neben weltberühmten Städten wie Rom, Florenz, Mailand oder Venedig hat Italien auch jede Menge anderer sehenswerte Kunststädte wie Bologna, Genua, Neapel, Palermo, Triest, Turin oder Verona zu bieten.

Aktivitäten

Aktivurlaub

Neben Badeurlaub und Städtetrips bietet Italien hervorragende Möglichkeiten für Aktivurlaub, sei es am Meer (Surfen, Segeln, Tauchen…), in den Bergen Wandern im Sommer und Skifahren im Winter sowie Radfahren oder Golf. Es gibt außerdem zahlreiche Thermen und Einrichtungen für Wellness und Erholung.

Weitere Infos

Video