Slowakei

Slowakische Tourismus-Vertretung

Kontakt

FVA Offizieller NameSlowakische Tourismus-Vertretung
DirektorMarta Kučerová
AdresseOpernring 1/R/507, 1010 Wien
Telefon+43 1 513 95 69
Fax
E-MailOffice.at@slovakia.travel
Internet href="#">https://www.slovakia.travel/
Facebookhttp://www.facebook.com/slovakiatourism/
Instagramhttp://www.instagram.com/slovakia.travel
Team
KundenverkehrKein Kundenverkehr
Verantwortlich für:Österreich

Einreisebestimmungen

EU Land

Reisepass oder ID Karte (Personalausweis)
www.mzv.sk/web/en

Offizielle Amtssprache

Offizielle Amtssprache ist Slowakisch.

Zollbestimmungen

EU Land

Vorgeschriebene Impfungen

Bei der Einreise nach Slowakei sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben.

Währung

Euro

Feiertage & Schulferien

Feiertage

01. Jänner Neujahr

06. Jänner Heilige drei Könige

19. April Karfreitag

22. April Ostermontag

01. Mai Staatsfeiertag – Tag der Arbeit

08. Mai Staatsfeiertag

05. Juli Hl.Kyril und Metod

29. August Staatsfeiertag der SNP – (Slowakische National Austand)

01. September Staatsfeiertag -Tag der Verfassung

15. September Hl.Maria

01. November Allerheiligen

17. November Staatsfeiertag – Tag der Freiheit und Demokratie

24. Dezember Heiliger Abend

25. Dezember Weihnachten

26. Dezember Weihnachten

Nichtraucherregelung

Rauchenverbot in Restaurant/Bars, Ämten, Öffis Haltestellen

Klima & Wetter

Anreise

Jahresthema

Kurzbeschreibung

#Good Idea Slovakia

Die Slowakei ist ein außergewöhnliches Land. Auf einem kleinen Territorium finden Sie nahezu Alles: Naturschönheiten und historische Sehenswürdigkeiten, eine reiche Volkskultur und Folklore sowie Unterhaltung in den lebhaften Stadtgassen. Lassen Sie sich von den Schönheiten dieses Landes bezaubern und genießen Sie das einzigartige Ambiente, das es bietet. Erleben Sie die Anziehungskraft der Natur, die sich mit einer reichen Geschichte, Kultur und Tradition verbindet. Lernen Sie die Slowakei kennen – Urlaub in der Slowakei ist immer eine gute Idee.

Bekannteste Reiseziele

UNESCO

http://slovakia.travel/de/kulturdenkmaeler-der-unesco

Bereits im Jahr 1993 wurden in die UNESCO-Liste des Welterbes drei Lokalitäten aufgenommen: die Burg Spišský hrad und Umgebung, Banská Štiavnica und Vlkolínec, im Jahr 2000 folgte die historische Stadt Bardejov in der Region Šariš, im Jahr 2008 die Holzkirchen des Karpatenbogens und im Jahr 2009 die Stadt Levoča in region Spiš (Zips).

Die ausgedehnteste Lokalität ist die Burg Spišský hrad – der größte mittelalterliche Burgkomplex in Mitteleuropa und ihre Umgebung mit dem Städtchen Spišské Podhradie (mit typischen Bürgerhäusern im Stil der Renaissance und des Barock), der Kirchenstadt Spišská Kapitula (mit mehreren sakralen Bauwerken und vor allem der imposanten, doppeltürmigen St. Martinskathedrale) und der gotischen Kirche des Hl. Geistes in Žehra aus dem 14. Jahrhundert mit schönen Fresken im Interieur aus dem 14. und 15. jahrhundert. Diese erhaltenen Denkmalkomplexe bilden zusammen mit dem natürlichen Rahmen des Travertingebietes des nationalen Naturreservates Dreveník, eine einmalige Einheit. Im Juni 2009 kam zum Zipser Komplex auch die historische Stadt Levoča (Leutschau) hinzu.

Banská Štiavnica ist ein städtisches Denkmalreservat, das die Bergbautradition der Slowakei repräsentiert, Vlkolínec ist ein Denkmalreservat der traditionellen Volksarchitektur und das altertümliche Bardejov gilt als gotischste Stadt der Slowakei.

Von außerordentlichem weltweitem Wert sind auch die Holzkirchen des Karpatenbogens: römisch-katholische Kirchen in Hervartov und Tvrdošín, evangelische Artikularkirchen in Kežmarok, Leštiny und Hronsek und griechisch-orthodoxe Kirchen in Bodružal, Ladomirová und Ruská Bystrá.

Küche

Allgemeines

In der Slowakei finden Sie die Gastronomie von hoher Qualität für annehmbare Preise. Und die Regionalgerichte sind bunt wie die slowakische Landschaft. Die traditionelle Küche der Gebirgsgebiete gönnt vor allem den Liebhabern von Käse und Milchprodukten. In den niedriger gelegenen Orten kosten Sie pikantere Gerichte, Krautspezialitäten, Gänsebraten, lokše – Kartoffelfladen oder trdelník – ein traditionelles Gebäck. Dann trinken Sie einen guten Wein aus Tiefländern und Südhängen der Karpaten oder des Tokajer Weingebiets. Die Weinwege helfen Ihnen die besten Keller zu entdecken. Auf den Winzerfesten, den Jahrmärkten, den Apfel-, Kraut- oder Fischfesten können Sie sich mit den traditionellen Gerichten und gastronomischen Delikatessen sättigen.

Die Hauptbestandteile der slowakischen Küche waren und sind MilchKartoffeln und Sauerkraut. Durch deren Kombination werden schmackhafte Gerichte zubereitet (z.B. Strapačky – Spätzle mit Sauerkraut, usw.). Das slowakische Nationalgericht sind aber Spätzle mit Brimsen.

Milch wird süß und sauer getrunken, beliebt sind auch Milchprodukte wie Molke, Quark oder Topfen, Sahne, Brimsen (salziger Schafskäse) und weitere Schafskäsesorten. Am beliebtesten sind Korbáčiky, geräucherte und ungeräucherte Parenica und Oštiepok.Diese Käseprodukte kann man in jedem Lebensmittelgeschäft der Slowakei kaufen. Am besten schmecken sie jedoch direkt vom Hersteller vor allem in der Region Liptov am Fuß der Tatra. Das typischste slowakische Nationalgericht sind Spätzle mit Brimsen und Speck. Spätzle mit Schafskäse (Brimsen) sind für die Slowaken wie für Japaner Sushi oder Italiener Pizza. Sie werden aus Kartoffelteig gemacht mit einem besonderen Schafskäse – Brimsen – vermischt und darauf kommt angebratener Speck zusammen mit dem ausgelassenen Fett. Dazu trinkt man am besten Buttermilch oder saure Milch. Die Slowakei organisiert auch einen ungewöhnlichen Wettbewerb. Alljährlich werden in der Gemeinde Turecká am Fuß der Großen Fatra die Weltmeisterschaften im Kochen und Essen von Spätzle mit Schafskäse veranstaltet.

Essen  in Restaurants 
Die Geschäftsstunden der meisten Restaurants sind in der Regel von 10.00 bis 22.00 Uhr. Trinkgeld oder das sog. Kuvert wird in vergleichbarer Höhe wie in den Nachbarländern als Anerkennung für eine gute Dienstleistung bezahlt.

Hausmannskost

Zur traditionellen Hausmannskost gehören auch andere Gerichte aus Kartoffeln (Kartoffelpuffer, Lokse) verschiedenen Schafskäsesorten und Sauerkraut. Zu einem guten slowakischen Mittagessen gehört unbedingt eine Suppe – Sauerkraut- oder Knoblauchsuppe (in einigen Restaurants in kleinen Brotlaiben serviert), Bohnensuppe mit Würstchen, Rindfleisch- oder Hühnersuppe.
Traditionelle slowakische Mehlspeisen sind Kuchen aus Sauerteig oder Buchteln mit Marmelade, Mohn, Quark oder Nüssen. An Weihnachten wird ein besonderer Kuchen genannt Štedrák zubereitet, zum Faschingsende Krapfen mit Konfitüre. Aus der Region Záhorie stammt der interessante Skalický trdelník in der Form eines hohlen Zylinders. Als Zubrot zu Wein oder Bier sind salzige Kuchen beliebt (Krautkuchen – Kapustník, Grieben- oder Kartoffelpogatschen).
Die Zubereitung slowakischer gastronomischer Spezialitäten lernen Sie in Bratislava (deutsch: Pressburg) unter der Führung erfahrener Kochprofis. Es ist zureichend, sich ungefähr eine Woche vorher anzumelden und einen Spezialkurs zu vereinbaren. Während der ungefähr 3-stündigen Veranstaltung probieren Sie auf eigener Haut die Zubereitung traditioneller Leckerbissen aus, wie zum Beispiel einen Griebenaufstrich, eine Knoblauchsuppe im Laibchen, einen Spießbraten, Brimsennockerl oder einen delikaten Apfel-Nussstrudel. Am Kurs können auch ausländische Besucher teilnehmen, die an den Geheimnissen der slowakischen Küche interessiert sind. Sollten Sie daran interessiert sein, so können die Köche mit Ihnen Englisch, Deutsch und Ungarisch sprechen.

Ein gastronomisches Ereignis ist das Gänsefest, für das vor allem das Dorf am Fuß der Kleinen Karpaten, Slovenský Grob, bekannt ist. Interessant sind auch Schlachtfeste auf Dörfern, die man jedoch nur schwer hautnah erlebt. Schlachtspezialitäten (Blutwurst, Presswurst, Sulz, Griebeaufstrich u. a.) bekommt man aber auch in mehreren Restaurants und Wirtshäusern.

Heutzutage nimmt die slowakische Küche immer mehr europäischen Charakter an mit einem höheren Fleischanteil und in den Regionen sind auch internationale Gerichte und Küchen vertreten (z.B. französische, ungarische, italienische, chinesische usw.).

Getränke

Den weltbekannten Limonaden konkurrieren in der Slowakei erfolgreich die inländischen alkoholfreien Getränke Vinea und Kofola sowie eine breite Auswahl an Mineral- und Tafelwassern.

Ein spezifischer slowakischen Brandwein ist der Wacholderschnaps (z.B. Spišská borovička) der aus Wacholderbeeren gebrannt wird (Juniperus comunis). Beliebt ist auch Sliwowitz (vor allem Bošácka slivovica) und Hriatô (eine Mischung aus angebratenem Speck, Alkohol und Hönig). Auf Berghütten verlangen Sie nach Horec, einen Brandwein mit eingelegten Enzianwurzeln. Beliebt ist auch der Likör Demänovka, aus Heilkräutern und Waldfrüchten.

Neben Branntwein ist in der Slowakei vor allem Bier beliebt. Slowakische Biere sind von hoher Qualität und die besten Marken wie Zlatý bažant, Smädný mních oder Topvar stehen tschechischen Bieren um nichts nach. Den authentischen Geschmack verschiedener Arten von nicht gefilterten Bieren durchkosten Sie in Mini-Bierbrauereien.

Ein gekühltes Bier im Sommer, guten Zwetschgenschnaps (Sliwowitz), Williamser oder anderen hochwertigen Schnaps fürs Aufwärmen im Winter, oder auch köstlichen Honigwein, um angenehme Momente während des ganzen Jahres zu genießen – das würden mehrere begrüßen.
Haben Sie schon auf eigene Augen gesehen, wie so ein Schnaps hergestellt wird? Die Zubereitung, Bearbeitung der Zutaten und deren Umwandlung in flüssigen Schatz können Sie in mehreren Einrichtungen sehen. Dort werden Ihnen nicht nur die Vorgehensweisen gezeigt, Sie können dort die Produkte direkt von der Quelle genießen und sie anschließend kaufen und mitnehmen. Zur Orientierung hilft Ihnen das Verzeichnis von Brauereien, Brennereien, Schnapsbrennereien und Honigweinfabriken – Sie finden es unten bei den Download-Dateien.

In der Slowakei werden auch gute Rebsorten angebaut und die Tradition des Weinbaus geht bis in die Zeit der Römer zurück. Im Südosten des Landes liegt die berühmte Tokaierregion. Von den Weinen aus den Kleinen Karpaten sei an dieser Stelle zumindest der Fränkische – Račianska frankovka erwähnt.

Events

City Break

Die besten Ziele für Städtereisen

#Bratislava

#Košice

Städtereisen

#Trnava

#Nitra

#Trenčín

Aktivitäten

Weitere Infos

Link zu der offiziellen Homepage des Landes:

www.slovakia.travel

Video