Ungarn

Ungarische Tourismusagentur

Kontakt

FVA Offizieller NameUngarische Tourismusagentur
DirektorKristof Mate – Director of Business Development
Adresse1027. Budapest, Kacsa utca 15-23.
Telefon
Fax
E-Mailinternational@mtu.gov.hu
Internethttps://hellohungary.com/de/
Facebookhttps://www.facebook.com/hellohungaryHU/
Instagramhttps://www.instagram.com/hello_hungary/
TeamKinga Farkas – Regional Head of Business Development, Germany and Austria
KundenverkehrKein Kundenverkehr
Verantwortlich für:Deutschland, Österreich

Einreisebestimmungen

Allgemeines

Ungarn ist seit dem Jahr 2007 sowohl Mitglied der Europäischen Union als auch des Schengen-Raums.

Offizielle Amtssprache

Offizielle Amtssprache ist Ungarisch.

Zollbestimmungen

Zollquoten

Ungarn ist seit dem Jahr 2007 sowohl Mitglied der Europäischen Union als auch des Schengen-Raums.

Vorgeschriebene Impfungen

Bei der Einreise nach Ungarn sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben.

Währung

Der Ungarische Forint

Der ungarische Forint ist die Währung Ungarns.Internationale Abkürzung: HUF.

1 Euro entspricht 323,75 Forint (Stand: 16. Dezember 2018)

Feiertage & Schulferien

Feiertage

1. Januar – Neujahr

15 März – Nationalfeiertag (Nemzeti ünnep)

Ostersonntag (Húsvétvasárnap)

Ostermontag (Húsvéthétfő)

1. Mai –Tag der Arbeit (Munka ünnepe)

20 August – Nationalfeiertag (Szent István ünnepe)

23 Oktober – Nationalfeiertag (Nemzeti ünnep)

1 November – Allerheiligen (Mindenszentek)

25.-26. Dezember – Weihnachten (Karácsony)

Nichtraucherregelung

In Ungarn gilt Rauchverbot in Klubs und Restaurants.

Klima & Wetter

Anreise

Auto, Flug, Bahn, Schiff

Jahresthema

Kurzbeschreibung

Die Hauptstadt Ungarns ist Budapest, sie ist zugleich die größte und am dichtesten besiedelte Stadt. Andere größere Städte sind Győr im Westen, Pécs und Szeged im Süden, Debrecen im Osten und Miskolc im Nordwesten. Ungarn ist ein einheitlicher Staat mit 19 Komitaten. Es gibt 23 Städte mit Komitatsrecht. Die Hauptstadt Budapest ist unabhängig von jeglicher Komitatsregierung. Die Amtssprache ist Ungarisch und steht mit zirka 13 Millionen Muttersprachlern auf dem 13. Platz der Liste der am meisten verbreiteten Sprachen Europas. Ungarisch ist außerdem eine der Amtssprachen der Europäischen Union. Landesweit werden viele ländliche Dialekte gesprochen, obwohl das Standard-Ungarisch auf der in Budapest gesprochenen Variante basiert. Interessant ist, dass es sich bei der ungarischen Sprache um ein Mitglied der finno-ugrischen Sprachenfamilie handelt, es ist entfernt mit dem Finnischen und Estnischen verwandt.

Ungarns Geographie wird bestimmt von seinen wichtigsten Wasserläufen, der Donau und der Theiß. Das Land wird von diesen Flüssen in drei Teile geteilt: Dunántúl (wörtlich „jenseits der Donau“ oder Transdanubien), Tiszántúl („jenseits der Theiß“), und Duna-Tisza köze („zwischen der Donau und der Theiß“). Transdanubien ist in erster Linie ein hügeliges Gebiet, das die östlichen Voralpen (Alpokalja genannt), die transdanubischen Berge in der Zentralregion und die Gebirge Mecsek und Villány (beide berühmt für ihre Weinberge) im Süden umfasst. Der nördliche Landesteil ist von den Ausläufern der Karpaten bedeckt. Hier befindet sich auch der mit seinen 1014 Metern höchste Gipfel Ungarns – der Kékes. Das Land beherbergt das größte Thermalwasserhöhlensystem der Welt sowie den zweitgrößten Thermalwassersee – auf Ungarisch „Hévíz“ genannt, den größten See in Mitteleuropa – den Plattensee – und die größte natürliche Graslandschaft Europas – die Große Ungarische Ebene oder „Alföld“ auf Ungarisch.

Ungarn ist eine einheitliche, parlamentarische, repräsentative, demokratische Republik. Die aus einer Kammer bestehende Nationalversammlung setzt sich aus 199 gewählten Parlamentsabgeordneten zusammen. Die Parlamentsmitglieder werden alle vier Jahre nach dem Mehrheitswahlsystem unter Berücksichtigung einer 5 % Hürde gewählt. Zusammen stellen sie das höchste Organ der Staatsgewalt dar.
Der Ministerpräsident wird von der Nationalversammlung gewählt, er fungiert als Regierungschef und übt die exekutive Gewalt aus. Traditionell ist der Ministerpräsident der Chef der Partei mit der größten Fraktion im Parlament. Der Ministerpräsident hat das Recht, die Minister in seinem Kabinett auszuwählen, und das exklusive Recht, sie zu entlassen. Ihre Ernennungsurkunde wird formal vom Präsidenten der Republik unterzeichnet. Der Präsident fungiert als Staatsoberhaupt und wird alle fünf Jahre von der Nationalversammlung gewählt. Der Präsident fungiert als Oberbefehlshaber der Armee. Auch das Vetorecht des Präsidenten ist sehr wichtig: im Rahmen dieses Rechts kann der amtierende Präsident dem Verfassungsgericht Gesetzesentwürfe zur Kontrolle zurückschicken.

Bekannteste Reiseziele

Budapest, Balaton, Hévíz, Debrecen, Hortobágy

UNESCO

Burgviertel Buda und Uferzone der Donau in Budapest

Traditionelles Dorf Hollókő

Höhlen im Aggteleker Karst

Benediktinerabtei Pannonhalma

Hortobágyi-Nationalpark – die „Puszta“

Frühchristlicher Friedhof von Pécs

Kulturlandschaft Fertő/Neusiedler See

Kulturlandschaft Tokajer Weinregion

Küche

REVOLUTION IN DER UNGARISCHEN GASTRONOMIE

Spitzenrestaurants sind in Ungarn nicht deswegen gut, weil sie einschüchternd steril sind. Ihr Geheimnis besteht in den Qualitätszutaten, der freundlichen Bedienung und dem unvergesslichen Interieur. Ende der dreißiger Jahre schrieb die New York Times, dass Budapests Gasthäuser für die Stadt eine viel wirkungsvollere und bessere Reklame sind als eine Schiffsladung Reiseprospekte. Diesen Satz kann man auch heute noch so stehen lassen: im Land spielt sich eine regelrechte gastronomische Revolution ab, die klassischen ungarischen Restaurants haben kleinere und größere Umwälzungen erfahren. Die allgemein bekannten Gerichte kommen mittlerweile in einer Form auf den Tisch, die oft weit bis zu ihren Ursprüngen zurückgeht und auf Traditionen aufbaut, gleichzeitig jedoch ganz neu überdacht ist. In den vier Fine Dining Restaurants mit Michelin-Stern in der ungarischen Hauptstadt ist es nicht leicht, einen Tisch zu bekommen, und auch die Bistros, Weinbars und trendigen Street-Food-Lokale sind fast immer bis auf den letzten Platz belegt. In letzter Zeit heben sich die Stände des Innenstadtmarkts in der Hold Straße von der Konkurrenz ab. Hier hat unter anderem auch Tamás Széll, Gewinner des Europafinales des Bocuse d’Or Kochwettbewerbs, ein Bistro eröffnet.

Neben den in versteckten Gässchen im Stadtzentrum gelegenen altehrwürdigen Restaurants erfreuen sich sowohl die Qualitätsbistros als auch die Welt des Street Foods einer immer größeren Beliebtheit, am Wochenende ist es schier unmöglich, in angesagten, auch im europäischen Vergleich als kreativ und innovativ geltenden Gaststätten einen Tisch zu ergattern – es ist kein Zufall, dass das Europafinale des internationalen Bocuse d’Or Kochwettbewerbs in Budapest von mehreren tausend Menschen live mitverfolgt wurde. Immer mehr Restaurantbesucher probieren auch besondere Gastroprogramme aus, so z. B. das unsichtbare Abendessen oder einen mit einer Mahlzeit verbundenen Schiffsausflug, wir können aber auch an Sektfabrikbesichtigungen bzw. speziellen Back- und Koch-Workshops oder -Kursen teilnehmen. Von auch internationale Gerichte anbietenden exklusiven Restaurants bis hin zu den auf ungarische Küche spezialisierten, anheimelnden Gasthäusern, jeder findet etwas für seinen Geschmack.

Ausgezeichnete Restaurants

4 Michelin Sterne Restaurant, davon: 3 mit einer Stern und eins mit 2 Sterne

Events

City Break

Budapest

Es ist fast unmöglich, alles aufzulisten, was sich in Budapest zu tun, zu sehen oder zu probieren lohnt, zumal eine Reise in und um die ungarische Hauptstadt jedem Besucher sicherlich auch zu persönlichen Entdeckungen verhelfen wird. Es gibt jedoch einige Orte, die man sich nicht entgehen lassen sollte.
Die Top Ten der Sehenswürdigkeiten in Budapest
Es ist fast unmöglich, alles aufzulisten, was sich in Budapest zu tun, zu sehen oder zu probieren lohnt, zumal eine Reise in und um die ungarische Hauptstadt jedem Besucher sicherlich auch zu persönlichen Entdeckungen verhelfen wird. Es gibt jedoch einige Orte, die man sich nicht entgehen lassen sollte.
Das Parlamentsgebäude und der umliegende Kossuth-Platz bilden einen charakteristischen Ort in der Stadt. Bewundern Sie das Gebäude und genießen Sie das Schauspiel der Wachablösung. Bei richtigem Timing können Sie sogar die Marschkapelle spielen hören.
Die Széchenyi Lánchíd oder Kettenbrücke ist ein Wahrzeichen der ungarischen Geschichte und ein Symbol der vereinten Stadt, ebenso wie alle lokalen Brücken, die die Pester und Budaer Seite über die Donau verbinden. Die Löwen an den Sockeln der Brücke sind ein Selfie-Muss.
Der Heldenplatz (Hősök tere) ist ein Zeugnis der Geschichte Ungarns und bildet eine große Fläche, die bei Besuchern und einheimischen Skateboardern sehr beliebt ist. Er ist auch ein Ort der Kultur, der von zwei international renommierten Museen gesäumt wird.
Die Andrássy-Straße verläuft vom Heldenplatz aus entlang einer Strecke im Zentrum Budapests und präsentiert ihre vielen Schönheiten. Gehen Sie in den Boutiquen der vielen internationalen Modelabels einkaufen, die sich hier niedergelassen haben, ganz zu schweigen von den Showrooms zahlreicher talentierter junger ungarischer Designer. Gehen Sie weiter, bewundern Sie die aufwendige Architektur und besuchen Sie ein Museum.
Das Nationaltheater und seine Schwester-Kulturinstitution Müpa (Palast der Künste) sind perfekte Beispiele dafür, wie die Moderne in die vielfältige Geschichte und Flusslandschaft Budapests integriert wird. Entspannen Sie hier im Park oder schauen Sie sich ein Konzert eines der vielen weltberühmten Acts an, die von der nahezu perfekten Akustik angezogen werden.
Die Große Markthalle (Vásárcsarnok) ist die bekannteste Markthalle Budapests mit einem breiten Angebot an frischen Produkten und Fleisch sowie lokalen Delikatessen. Sie ist ein unverzichtbarer Teil Ihrer Reise und der Ort, um sich ein paar Souvenirs und eine gute Flasche ungarischen Weins zu besorgen.
Der Duna Corso im Innenstadtbereich am Donauufer ist ein gebündeltes Erlebnis von allem, was diese großartige Stadt zu bieten hat. Frische Luft vom Fluss, prächtige Gebäude, tolle Restaurants und unvergessliche Orte für die wichtigsten Fotos.
Holen Sie sich Ihre Fahrkarte und steigen Sie in die Straßenbahn Nr. 2. Bekannt als eine der besten Straßenbahnlinien überhaupt, nimmt sie Sie mit auf eine Panorama-Tour durch den zentralen, majestätischen Teil der Stadt und vermittelt Ihnen erste Eindrücke des Burgviertels, der Brücken über die Donau und vieler anderer Orte, die Sie sich später bestimmt noch genauer ansehen möchten.

Städtereisen

Ausser Budapest sind noch zalreiche interessante und kulturreiche Stadt zu besichtigen. Durch das Aufeinandertreffen des zweitgrößten europäischen Flusses und der ihn umgebenden Berge entsteht nördlich von Budapest eine malerische Landschaft, wo die majestätisch dahinströmende Donau einen scharfen Knick nach Süden macht. so wie an der Donauknie, Szentendre mit der malerischen Kleinstadt, Visegrád oder Zebegény ein beliebter Zielort für Aktivurlauber.

Stellen Sie sich ein Meer vor, wo der Horizont nicht in der unendliche Ferne verschwindet, wo der Sonnenuntergang eine leuchtend goldene Brücke auf das Wasser malt. Der Balaton, der größte See Mitteleuropas, bietet genau das. Jede Saison zeigt das ungarische Meer – wie wir Ungarn es gerne nennen – ein anderes Gesicht. Die vulkanischen Berge, die sich hoch über dem seidigen Wasser erheben, die mit weißen Presshäusern gesprenkelten Weinberge und die mediterrane Atmosphäre des Káli-Beckens gehören zu den schönsten Regionen des Landes.
Geschichte und Sakralität, kulturelle Erfahrungen und spirituelle Erholung – all dies finden Sie, wenn Sie diese nordwestungarische Region besuchen. Die Stadt Győr empfängt Besucher mit seinen architektonischen, kulturellen und natürlichen Schätzen, und in der historischen Stadt Pannonhalma können die Touristen das 1000 Jahre alte Benediktinerkloster bewundern und die handwerklichen Delikatessen und erlesenen Weine der dort lebende Mönche kosten. Es gibt auch einige Thermalbäder in der Region für diejenigen, die zum Heilen oder Entspannen kommen.
Sopron und seine Umgebung. Ob Sie eine Reise mit vielen kulturellen Erfahrungen oder einen angenehmen, erholsamen Urlaub suchen, Sopron und seine Umgebung werden Sie bestimmt nicht enttäuschen. Erkunden Sie Städte voller Denkmäler, entspannen Sie sich in einem der zahlreichen Heilbäder und runden Sie Ihren Urlaub mit einem Gourmet-Abendessen und einer Weinprobe im Geburtsort des Blaufränkischen Weins im Nordwesten von Ungarn ab.
In Ostungarn liegt die Große Ungarische Tiefebene auf flüssigem Gold: Wenn Sie irgendwo auf dieser majestätischen Ebene ein Loch bohren, werden Sie höchstwahrscheinlich Thermalwasser finden.
Louis XV von Frankreich nannte den Aszú-Wein von Tokaj “ Wein der Könige, König der Weine “ („Vinum Regum, Rex Vinorum“). Wenn Sie guten Wein und kreative Küche genießen, müssen Sie diese Region namens Tokaj-Hegyalja in Nordost-Ungarn besuchen!
Pécs ist eine Stadt im südlichen Teil von Ungarn mit mediterraner Atmosphäre, Farben und Formen. Es verdankt seinen unwiderstehlichen Charme dem untrennbar miteinander verwobenen Abdruck historischer Epochen und Kulturen. Die Stadt wurde 2010 auch zur Kulturhauptstadt Europas gewählt. Mit einem Weltkulturerbe liegt Pécs an der Nordgrenze einer der besten Weinregionen Ungarns und empfängt Reisende mit offenen Kellern, feurigen Weinen und freundlichen Winzern.

Aktivitäten

Stadtbesichtigung, Aktivurlaub (wandern, Fahrradfahren, Wassersport, Golf, jagen), Wellness und Gesundheitstourismus, Kulinarik und Weintouren,

Weitere Infos

Video